Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Die Ergebnisse der Überwachung der Frostspannerarten (Operophtera brumata L. und Erannis defoliaria Cl.) im Herbst 2020 mit Hilfe von Leimringen weisen in den meisten Eichenwaldbeständen im Zuständigkeitsbereich der NW-FVA weiterhin eine Latenzphase aus.

Für das Jahr 2021 wird von der NW-FVA keine Bekämpfung des Frostspanners empfohlen. In Bereichen mit Warnschwellenüberschreitung wird zu…

Weiterlesen

Nach dem europäischen Copernicus-Klimawandeldienst in London wurde mit dem Jahr 2020 global gesehen das wärmste bisher aufgezeichnete Jahrzehnt abgeschlossen. In Europa war 2020 das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Laut DWD war 2020 in Deutschland das zehnte Jahr in Folge, indem die Durchschnittstemperatur über dem vieljährigen Mittel lag und das zweitwärmste Jahr seit…

Weiterlesen

Die extremen Witterungsbedingungen der letzten drei Jahre haben zu umfangreichen Schäden in den Wäldern von Niedersachsen geführt. Die Ergebnisse der Waldzustandserhebung zeigen für 2018-2020 die höchsten Anteile stark geschädigter und abgestorbener Bäume seit Beginn der Waldzustandserhebung in 1984. Nach Sturmwurf und Borkenkäferbefall prägen umfangreiche Freiflächen und abgestorbene Fichten das…

Weiterlesen

Der Witterungsverlauf 2020 brachte keine Entlastung für die Walder in Hessen. Erneut war es zu warm und zu trocken. Nach der erheblichen Verschlechterung des Vitalitätszustandes hessischer Wälder in 2019, hat sich das Schadniveau in 2020 insgesamt nochmals leicht erhöht. Insbesondere in den Fichtenbeständen sind die Schäden verheerend.

Weitere Themen im diesjährigen Waldzustandsbericht sind:…

Weiterlesen

Mit Sturmschäden, Trockenstress und Insektenbefall setzte 2018 eine Entwicklung der Schäden im Wald Sachsen-Anhalts ein, die bislang nicht zum Stillstand gekommen ist. Die Ergebnisse der Waldzustandserhebung zeigen für 2018-2020 die höchsten Anteile an stark geschädigten und abgestorbenen Bäumen. Strukturelle Störungen in Form von Blößen und Freiflächen sind die Folge. Die Krise der Wälder ist…

Weiterlesen

Im Vegetationsjahr 2019/2020 war es in Schleswig-Holstein erneut zu warm und zu trocken. Die Niederschläge reichten nicht aus, um die Defizite der letzten Jahre auszugleichen. Die Ergebnisse der Waldzustandserhebung zeigen eine mittlere Kronenverlichtung für den Gesamtwald in Schleswig-Holstein von 21 %. Der Anteil starker Schäden und der Anteil der als Schadholz entnommenen Bäume (Ausfallrate)…

Weiterlesen

Aufgrund der aktuellen Probleme mit der Trockenheit bei der Kulturbegründung wird zur Zeit der Einsatz von Hilfsmitteln und Bodenzusatzstoffen diskutiert. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Hilfsmitteln, die die Frische der Wurzeln erhalten können und Bodenzusatzstoffen, die die Wasserhaltefähigkeit der Böden erhöhen sollen.

Weiterlesen

Mit der Auswahl des Schloßbergs bei Wildeck-Raßdorf (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) als Naturwaldreservat im Jahr 1989 war die seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts unter Fachleuten kontrovers diskutierte Frage verbunden, ob die Wald-Kiefer ein natürliches Vorkommen in dem Gebiet besitzt. Dies muss aus heutiger Sicht verneint werden. Offen bleibt aber, warum die Wald-Kiefer im Raum Wildeck schon im…

Weiterlesen