Zum Hauptinhalt springen

Forschung und Beratung rund um den Wald in vier Bundesländern

Die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (NW-FVA) ist eine international renommierte Einrichtung für Waldforschung mit Sitz in Göttingen und Hannoversch Münden. Getragen wird sie gemeinsam von den Bundesländern Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. Im Zuständigkeitsbereich der NW-FVA befinden sich rund 2,7 Mio. Hektar Wald und damit nahezu ein Viertel der deutschen Waldfläche.

Unsere Kernkompetenzen sind „angewandte Waldforschung“, „langfristiges Monitoring“ und der „Transfer von Wissen“. Die Inhalte richten sich an den Anforderungen der forstlichen Praxis aus. Wir verstehen uns als Kompetenz- und Servicestelle für Forstbetriebe, Waldbesitzende, Verwaltungen und die Politik in den beteiligten Ländern. Im Fokus stehen dabei die aktuell vorrangigen Forschungsthemen „Anpassungsstrategien an den Klimawandel“, „Risikomanagement im Wald“, „Sicherung der Rohstoffversorgung“, „Sicherung der Artenvielfalt“, „Betriebliche Steuerung“.

Um diese Leistungen effektiv und wissensbasiert zu erbringen, arbeiten unsere 135 fest angestellten und weitere freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in fünf an den Themenschwerpunkten ausgerichteten Abteilungen, nämlich

Zur Erfüllung dieser Aufgaben können wir bei der NW-FVA auf ein breites forstwissenschaftliches Netzwerk in ganz Deutschland und Europa zurückgreifen und stehen in ständigem Austausch mit anderen forstlichen Versuchsanstalten, Universitäten und Hochschulen.

Die NW-FVA wird von Direktor Dr. Thomas Böckmann geleitet.