Zum Hauptinhalt springen

Der Einfluss einer natürlichen Waldentwicklung auf Kohlenstoffspeicherung und Biodiversität steht im Mittelpunkt dieses Verbundvorhabens. Der Vergleich zwischen erst kurz- und bereits längerfristig aus der Nutzung entlassenen Naturwaldreservaten erlaubt eine belastbare Abschätzung der Auswirkungen natürlicher Waldentwicklung. Politik und Praxis sollen damit verbesserte Entscheidungshilfen zur Wirkung und Effizienz der Stilllegung von Waldflächen geliefert werden.

Weiterlesen

Die wichtigsten praxisrelevanten Fragestellungen in Bezug auf die Ausweisung und Betreuung von Wäldern mit natürlicher Entwicklung sollen mit diesem Projekt beantwortet und Wege für finanzielle Fördermöglichkeiten aufgezeigt werden. Leitlinie für die Auswahl neuer NWE-Flächen sollte der Abgleich zwischen naturschutzfachlichen Belangen, vor allem der Repräsentativität, und ökonomischen Belangen sein.

Weiterlesen

Das Vorhaben zielt darauf ab, vor dem Hintergrund einer gestiegenen und weiter steigenden Rohholznachfrage die naturschutzfachlichen Werte im Kleinprivatwald zu identifizieren und im Rahmen einer rentablen Holznutzung zu sichern. Für die forstliche Praxis sollen naturschutzfachlich-waldbauliche Entscheidungshilfen erarbeitet werden, die Maßnahmen zur Sicherung der für den Waldnaturschutz wertgebenden Strukturen und Lebensräume in eine rentable Holznutzung integrieren.

Weiterlesen

Ziel des Projektes ist es, Richtwerte für tolerierbare Fahrspurtiefen einer bodenschonenden Holzernte unter gegebenen standörtlichen Bedingungen abzuleiten. Außerdem steht in Aussicht, die Erkenntnisse in bestehende Bodenschutzkonzepte und Gefährdungskarten zur Befahrbarkeit von Waldböden zu integrieren.

Weiterlesen