Zum Hauptinhalt springen

Klimarisiken Sachsen-Anhalt

Risiken und Anpassungsstrategien für Wälder als Folge der prognostizierten Klimaveränderung in Sachsen-Anhalt

Mit dem Projekt soll der Zustand ausgewählter Waldtypen Sachsen-Anhalts hinsichtlich der Wasserversorgung aufgedeckt werden. Sowohl für derzeitige als auch zukünftige (Zeitraum 2050-2100) Klimabedingungen werden Risikokarten für die Hauptbaumarten in Sachsen-Anhalt auf Basis der Wasserverfügbarkeit für die Waldbestände erstellt.

Als Referenzflächen für die Wasserhaushaltsmodellierung dienen forstliche Boden-Dauerbeobachtungsflächen (BDF) und Flächen des  intensiven Umweltmonitorings (Level II). Als Datengrundlage für die Modellierung unter zukünftig veränderten Klimabedingungen dienen die Klimaprojektionen nach WETTREG, Szenario B1 und A1B. Ziel der Untersuchungen sind Risikoanalysen für die untersuchten Waldbestände unter Verwendung von Ergebnissen des Waldschutzmonitorings und der Waldzustandserhebungen 1991 bis 2008 sowie unter Berücksichtigung einer sich ausbreitenden Grasflora.

Laufzeit:
08/2008 bis 09/2009
Beteiligte Sachgebiete der NW-FVA:
Intensives Umweltmonitoring (Abt. Umweltkontrolle), Käfer und Mittelprüfung (Abt. Waldschutz), Ertragskunde (Abt. Waldwachstum)
Antragsteller:in für die NW-FVA:
In Kooperation mit:
Förderung:

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt (Förderkennzeichen: 05/A03)

Kontakt:
Publikationen:

Fiebiger C., Junghans U., Meesenburg H. (2010): Auswirkungen von Klimaänderungen auf Fichten- und Kiefernforste Sachsen-Anhalts. In: Forstwissenschaften: Grundlage nachhaltiger Waldbewirtschaftung, Forstwissenschaftliche Tagung, 22. bis 24. September 2010, Göttingen, Cuvillier Verlag Göttingen, 23