Zum Hauptinhalt springen

Laufende Projekte

KPH-Moorberatung

Moorberatung

Als Waldmoore werden Moore (>30 cm Torfmächtigkeit) und Anmoore (<30 cm Torfmächtigkeit/oder Anmoortorfe) verstanden, deren Wassereinzugsgebiete bewaldet sind – unabhängig davon, ob die Moorfläche selbst offen oder gehölzbestanden ist. Trotz ihrer verhältnismäßig kleinflächigen Ausprägung erfüllen die Moore bedeutende Ökosystemfunktionen. Sie sind nicht nur Lebensraum seltener und gefährdeter, oft hochspezialisierter Tier- und Pflanzenarten und tragen so auf Landschaftsebene zur Erhöhung der Biodiversität bei, sondern erfüllen als Kohlenstoffspeicher und -senke wichtige Aufgaben im Klimaschutz. Aufgrund ihrer Fähigkeit zur Wasserspeicherung haben sie zudem eine große Bedeutung für den Landschaftswasserhaushalt. Da die Moore im Hügel- und Bergland in den meisten Fällen Quellgebiete von Bächen sind, wirkt sich ihr Zustand direkt auf Wasserqualität und Hochwasserrückhalt aus. Viele Waldmoore sind jedoch durch Entwässerungsmaßnahmen beeinträchtigt und können so ihre vielfältigen Funktionen nicht oder nur eingeschränkt erfüllen.

Das Projekt verfolgt das Ziel, gemeinsam mit dem Landesbetrieb HessenForst (KPH-Projekt „Wasserrückhalt im Wald verbessern – Umsetzung von Maßnahmen zur Renaturierung von Waldmooren“) Renaturierungsprojekte zu priorisieren, zu planen und umzusetzen. Die NW-FVA übernimmt dazu die Erstberatung, die fachliche Begleitung der Umsetzung sowie die Konzeption und Durchführung eines Monitorings zur Erfolgskontrolle in ausgewählten Gebieten.

Im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen und mit Hilfe von Merkblättern sollen private und kommunale Waldbesitzende über Renaturierungspotenziale und mögliche Umsetzungsschritte sowie deren Finanzierung informiert und gezielt angesprochen werden. Dazu werden über eine eigene Projektwebseite Informationen bereitgestellt, um das Wissen über die Bedeutung, den Schutz und die Wiederherstellung von Waldmooren einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen und ein Bewusstsein für diese sensiblen Ökosysteme zu schaffen.

Mit der Fortführung der Kartierungen in hessischen Waldmooren wird an die Arbeit des Projekts „IKSP - Waldmoore in Hessen“ angeknüpft. Dies schließt sowohl das Auffüllen identifizierter Lücken ein als auch die Erhebung weiterer Detailinformationen, die für die Umsetzung von Renaturierungsmaßnahmen erforderlich sind.

Laufzeit:
11/2023 bis 10/2027
Beteiligte Sachgebiete der NW-FVA:
Arten- und Biotopschutz (Abt. Waldnaturschutz)
Antragsteller:in für die NW-FVA:
In Kooperation mit:
Förderung:

Das Projekt wird durch den Klimaplan Hessen des Hessischen Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt, Weinbau, Forsten, Jagd und Heimat mit Mitteln des Landes Hessen im Rahmen der Maßnahme LN-06 „Wasserrückhalt im Wald verbessern“ gefördert.

no logono logo
Kontakt: