Zum Hauptinhalt springen

Clusterstudie Forst und Holz Sachsen-Anhalt

Clusterstudie Forst und Holz Sachsen-Anhalt

Ziel der „Clusterstudie Forst und Holz Sachsen-Anhalt“ ist es, die inneren Strukturen (Betriebe, Umsätze, Beschäftigungszahlen) und wirt­schaftlichen Potenziale zu analysieren, die möglichen Holzauf­kommen bei Unter­stellung verschiedener Bewirtschaftungsstrategien für einen Zeitraum von 30 Jahren zu prognostizieren und die wesentlichen Einflussfaktoren auf das zu erwartende Nutzungsverhalten der Forst­betriebe aufzuzeigen, um auf dieser Basis die Wettbewerbsfähigkeit der sachsen-anhaltischen Forst- und Holzwirtschaft zu stärken. Die Ergebnisse bilden die Grundlagen für eine gemeinsame Betrachtung sämtlicher Wirtschaftsbereiche des Forst-Holz- und Papier-Sektors, um die gegenwärtigen und künftigen Chancen und Risiken im Wettbewerb vor allem aus Sicht der Rohstoffverfügbarkeit aufzuzeigen und Strategien zur Optimierung der Wirtschaftsprozesse konzipieren zu können.

Laufzeit:
08/2007 bis 12/2007
Beteiligte Sachgebiete der NW-FVA:
Antragsteller:in für die NW-FVA:
Prof. Dr. Hermann Spellmann
In Kooperation mit:
Förderung:
Kontakt:
Publikationen:

Rüther, B.; Hansen, J.; Spellmann, H.; Nagel, J.; Möhring, B.; Schmidt-Walter, P.; Dieter, M. (2008): Clusterstudie Forst und Holz Sachsen-Anhalt, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (Hrsg.), 60 S.