Zum Hauptinhalt springen

Clusterstudie Forst und Holz Schleswig-Holstein

Clusterstudie Forst und Holz Schleswig-Holstein

Ziel der Clusterstudie Forst und Holz Schleswig-Holstein ist es, die Wettbe­werbs­fähigkeit der schleswig-holsteinischen Forst- und Holzwirtschaft zu stärken. Hierzu sollen die inneren Strukturen (Betriebe, Umsätze, Beschäftigungszahlen) und wirt­schaftlichen Potenziale analysiert, die möglichen Holzaufkommen bei Unter­stellung verschiedener Bewirtschaftungsstrategien für einen Zeitraum von 30 Jahren prognostiziert und die wesentlichen Einflussfaktoren auf das zu erwartende Nutzungsverhalten der Forstbetriebe aufgezeigt werden.

Diese Ergebnisse bilden die Grundlagen für eine gemeinsame Betrachtung sämtlicher Wirtschaftsbereiche des Forst-Holz und Papier-Sektors, um die gegenwärtigen und künftigen Chancen und Risiken im Wettbewerb vor allem aus Sicht der Rohstoffverfügbarkeit aufzuzeigen und Strategien zur Optimierung der Wirtschaftsprozesse konzipieren zu können.

Laufzeit:
11/2007 bis 04/2008
Beteiligte Sachgebiete der NW-FVA:
Antragsteller:in für die NW-FVA:
Prof. Dr. Hermann Spellmann
In Kooperation mit:
Förderung:

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein

Kontakt:
Publikationen:

Rüther B., Hansen J., Ludwig A., Spellmann H., Nagel J., Möhring B., Lüpke N. v., Schmidt-Walter P., Dieter M. (2008): Clusterstudie Forst und Holz Schleswig-Holstein. Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt (Hrsg.), Göttingen, 78 S. (pdf)