Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Waldzustandsbericht 2020 für Sachsen-Anhalt veröffentlicht

Mit Sturmschäden, Trockenstress und Insektenbefall setzte 2018 eine Entwicklung der Schäden im Wald Sachsen-Anhalts ein, die bislang nicht zum Stillstand gekommen ist. Die Ergebnisse der Waldzustandserhebung zeigen für 2018-2020 die höchsten Anteile an stark geschädigten und abgestorbenen Bäumen. Strukturelle Störungen in Form von Blößen und Freiflächen sind die Folge. Die Krise der Wälder ist noch nicht überstanden, Folgeschäden durch den mehrjährigen Trockenstress werden vermutlich auch in den nächsten Jahren noch festzustellen sein.

Weitere Themen im diesjährigen Waldzustandsbericht: Witterung und Klima, Insekten und Pilze, Entscheidungshilfen zur klimaangepassten Baumartenwahl, Samenplantagen und Mutterquartiere als Beitrag zur Biologischen Vielfalt, Stoffeinträge.