Zum Hauptinhalt springen

Sachgebiet Fernerkundung und GIS

Das Sachgebiet Fernerkundung und GIS ist Servicestelle innerhalb der NW-FVA und für externe Dienststellen der Trägerländer mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Beratung in Fragen der Fernerkundung und der Nutzung von Geodaten,
  • Planung, Organisation und Abwicklung von Bildflügen,
  • photogrammetrische Aufbereitung und Auswertung von Fernerkundungsdaten,
  • Geodatenmanagement und Geodatenverarbeitung,
  • Entwicklung auf geografischen Informationssystemen (GIS) und Fernerkundung basierter Arbeitsverfahren,
  • praxisorientierte Forschung im Bereich Fernerkundung,
  • Kartographie.

Im Bereich Fernerkundung wird vor allem mit digitalen Luftbildern und Daten optischer Satelliten gearbeitet. Thematisch steht die Erfassung biotischer, abiotischer oder komplexer Schäden an Waldbeständen sowie die Erhebung struktureller Parameter einschließlich der Baumartenerkennung im Vordergrund. Hierfür ist eine breite Palette von Auswertungsverfahren verfügbar, die von manuellen Verfahren bis hin zu weitgehend automatisierten Prozessketten der Bilddatenanalyse reichen.

Forschung und Verfahrensentwicklung besitzen eine ausgeprägte praxisorientierte Ausrichtung und erschließen so die Möglichkeiten der Fernerkundung für Forstbetriebe und forstliche Verwaltungen. Eine wertvolle Grundlage bildet hierbei die intensive Zusammenarbeit mit anderen Institutionen der forstlichen Fernerkundung aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, z. B. in der Arbeitsgruppe Forstlicher Luftbildinterpreten (AFL) oder der Arbeitsgruppe Forstliche Fernerkundung der Länder (AFFEL).

Für den Bereich Geographische Informationssysteme GIS befasst sich das Sachgebiet als zentrale Servicestelle mit dem Geodatenmanagement an der NW-FVA und sorgt dafür, dass Geodaten von Forstbetrieben, Landesvermessungen und aus anderen thematischen Bereichen der vier Trägerländer der NW-FVA zur Verfügung stehen. Daneben werden für andere Sachgebiete und externe Institutionen kartographische Arbeiten, GIS-basierte Analysen, Planungen und Verfahrensentwicklungen durchgeführt.

Das Sachgebiet Fernerkundung und GIS wird geleitet von Jörg Ackermann.