Veranstaltungen
Publikationen
Waldschutzinfos
Software
Stellenangebote
 

Aktuelles aus der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt

 

Waldschutz-Info Nr. 2 "Witterung 2013"

Hinsichtlich der  Jahresmittelwerte war das Jahr 2013 recht durchschnittlich. Die Temperatur lag im Zuständigkeitsgebiet der NW-FVA (Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein) etwa 0,4 - 0,5 °C über dem vieljährigen Mittel der  international  gültigen Klimareferenzperiode  1961-1990.  Die  Niederschlagsmengen  und  die Sonnenscheindauer  pendelten  sich  je  nach  Bundesland geringfügig  über  oder  unter  den  vieljährigen Vergleichswerten ein. 2013 war aber auch ein Jahr mit starken Witterungsschwankungen und einigen Extremereignissen.

Download: Waldschutz-Info Nr. 2/2014 "Witterung 2013"


 

Gefährdungen der Ökosystemdienstleistungen von Wäldern

Unter diesem Titel findet am 9. Oktober 2014 in Göttingen die 11. gemeinsame Tagung der AG "Waldböden" der DBG, der Sektion "Wald und Wasser" im DVFFA und der DHG an der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt statt.

Umwelteinflüsse beeinflussen die Ökosystemdienstleistungen von Wäldern in unter­schiedlicher Weise. Während in den letzten Jahrzehnten des vorigen Jahrhunderts vorwiegend die Einträge versauernder und eutrophierender Stoffe betrachtet wurden, rücken zunehmend die Folgen des bereits zu beobachtenden und des erwarteten Klimawandels in den Fokus.

Auf der Tagung sollen insbesondere die Gefährdungen der "Wasserdienstleistungen" und Regulationsfunktionen von Wäldern durch Umwelteinflüsse und entsprechende Anpassungsstrategien diskutiert werden.

Zur Einladung               Zur Anmeldung


 

Waldentwicklungsszenarien für das Hessische Ried - Entscheidungsunterstützung vor dem Hintergrund sich beschleunigt ändernder Wasserhaushalts- und Klimabedingungen und den Anforderungen aus dem europäischen Schutzgebietssystem Natura 2000

Unter diesem Titel sind in Band 10 der „Beiträge aus der NW-FVA“ die Ergebnisse des gleichnamigen Verbundprojektes erschienen. In dem Projekt wurden mit einem modellorientierten Ansatz die Auswirkungen der sich ändernden Umweltbedingungen auf die Leistungen und Wirkungen der Wälder sowie auf die Handlungsspielräume der Forstbetriebe im Hessischen Ried für einen 30-jährigen Prognosezeitraum abgebildet. Hierdurch erhalten Politik, Fachverwaltungen und Waldbesitzer eine raumbezogene Wissens- und Entscheidungsbasis um die Waldfunktionen bzw. die gesellschaftlichen Ansprüche an den Wald in der Fläche neu zu gewichten, Vermeidungs- bzw. Anpassungsstrategien zu entwickeln und gezielte Maßnahmen zur Sanierung der bereits stark geschädigten Waldgebiete einzuleiten.

Der Band „Waldentwicklungsszenarien für das Hessische Ried“ kann hier als PDF-Datei (ca. 11 MB) heruntergeladen werden oder als gedrucktes Buch im Buchhandel bzw. über den Onlineshop des Universitätsverlages Göttingen bestellt werden (398 S.; 48,- €; ISBN 978-3-86395-110-8).


 

Waldschutz-Info Nr. 1 "Frostspannerprognose für das Jahr 2014"

Die Ergebnisse der Leimringüberwachung des letzten Jahres weisen unterschiedliche Ergebnisse auf, die für die Bundesländer Niedersachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein dargestellt werden. Zusammenfassend wird für 2014 allgemein zum Verzicht auf Bekämpfung geraten. Wenn durch die bisherigen multiplen Fraßereignisse bereits eine Devitalisierung der Eiche vorliegt, kann diese mit einer Bekämpfung in der Retrogradationsphase nicht behoben werden. 

Download: Waldschutz-Info Nr. 1/2014 "Frostspannerprognose für das Jahr 2014"


 

Archiv aktueller Meldungen:

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

 

   

Herkunftsempfehlungen jetzt online

Wenn Sie wissen möchten, welche Baum-Herkünfte für Ihren Wald in Hessen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Schleswig-Holstein empfohlen werden, klicken Sie auf www.nw-fva.de/HKE/

Termine 2014:  

6. Mai 2014
Baum des Jahres 2014. Fortbildung der NW-FVA. Ort: NW-FVA Hannoversch-Münden. Wissenswertes und Kurioses zum Baum des Jahres 2014 (Trauben-Eiche). Anmeldung gemäß der Fortbildungsprogramme der Trägerländer der NW-FVA: Hessen (Fortbildung nicht im Bildungsprogramm; Anmeldung über das FBW), Niedersachsen, (Sachsen-Anhalt nur Personal der öffentl. Verwaltung), Schleswig-Holstein)

22. Mai 2014
Höherwertiges Vermehrungsgut. Fortbildung der NW-FVA. Ort: NW-FVA Hannoversch-Münden (Anmeldung: Gemäß der Fortbildungsprogramme der Trägerländer der NW-FVA: Hessen, (Sachsen-Anhalt nur Personal der öffentl. Verwaltung), Schleswig-Holstein)

27. Mai 2014
Einrichtung, Betreuung und Erforschung von Naturwäldern in Schleswig-Holstein. Fortbildung der NW-FVA und der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein (Abt. Forstwirtschaft) in Bad Segeberg. (Anmeldung: Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein)

23.-24. Juni 2014
Forstliches Vermehrungsgut - Aktuelles. Fortbildung der Nieders. Landesforsten und der NW-FVA. (Ort und Anmeldung: Nieders. Forstliches Bildungszentrum Seesen-Münchehof).

17. September 2014
Erhaltung seltener Baumarten. Fortbildung der NW-FVA. Ort: NW-FVA Hannoversch-Münden (Anmeldung: Gemäß der Fortbildungsprogramme der Trägerländer der NW-FVA: Hessen, Niedersachsen, (Sachsen-Anhalt nur Personal der öffentl. Verwaltung), Schleswig-Holstein)

9. Oktober 2014
Tagung "Gefährdungen der Ökosystemdienstleistungen von Wäldern". Ort: Göttingen. Zur Einladung    Zur Anmeldung