Zum Hauptinhalt springen

Stellenanzeigen

Wissenschaftliche Mitarbeit (m/w/d) im Projekt KliBW-GW

In der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA), einer gemeinsamen Ein­rich­tung der Länder Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, ist im Sachgebiet Intensives Umweltmonitoring der Abteilung Umweltkontrolle im Rahmen des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über die Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe geförderten Verbundvorhabens „Auswirkungen einer klimaangepassten Baumartenwahl auf die Grundwasserneubildungsmenge – Verbesserung der Entscheidungsgrundlagen zur Bewertung zukünftig bedeutsamer Baumarten (Akronym: KliBW-GW); Teilvorhaben 2: Analyse der Bestandesstruktur zur Bestimmung der Interzeption, Wurzelwasseraufnahme und Transpiration“ die Stelle der wissenschaftlichen Mitarbeit (m/w/d) zum 01.12.2021 befristet bis zum 30.11.2024 zu besetzen. Bewerbungsfrist: bis zum 01.11.2021

Ihre Aufgaben:

  • Auswahl und wissenschaftliche Betreuung von Untersuchungsflächen
  • Aufbereitung und Prüfung von Daten (Hydrologie, Klimatologie, Bodenkunde, Ertragskunde, usw.) aus dem intensiven Umweltmonitoring sowie Datenimport in eine Projektdatenbank
  • Planung und Durchführung von Geländearbeiten (vorwiegend bodenhydrologisch und bio-klimatologisch) zur Optimierung des Messbetriebes
  • Betreuung und Durchführung von Messungen des Blattflächenindex (LAI)
  • Entwicklung von Schätzmodellen zur standortsspezifischen Rekonstruktion des LAI
  • Testen von Upscaling-Verfahren von Saftflussmessungen
  • Betreuung von invasiven Wurzelinventuren und Entwicklung von Wurzelverteilungsfunktionen für Wasserhaushaltsmodelle
  • Downscaling von ReKliES-D Klimaszenarien für die Untersuchungsbestände
  • Parametrisierung, Kalibrierung und Validierung eines Wasserhaushaltsmodelles
  • Szenariensimulationen des Wasserhaushaltes unter sich verändernden Klima- und Bestandesbedingungen
  • Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Berichten für das Projekt

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Forst-, Umwelt- oder Geowissenschaften, der Hydrologie oder vergleichbarer Fächer
  • Prozessverständnis und Erfahrungen in der modellhaften Beschreibung des Wasserhaushaltes von Waldökosystemen
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen mit Wasserhaushaltsmodellen
  • Erfahrungen mit Messverfahren des Wasserhaushaltes (Interzeption, Transpiration) erwünscht
  • Erfahrung mit statistischen und prozessorientierten Modellen erwünscht
  • Erfahrungen im Datenmanagement und der Qualitätssicherung von Messdaten
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Geländearbeit, zum Führen eines Dienstfahrzeugs und zu ein- bis mehrtägigen Dienstreisen zu den Untersuchungsflächen
  • Führerschein der Klasse B
  • Ausgeprägte Fähigkeit zur Organisation, Kommunikation und selbstständigem Arbeiten