Zum Hauptinhalt springen

Stellenanzeigen

Wissenschaftliche Mitarbeit (m/w/d) im Projekt IKSP Burgwald (Abt. E)

In der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA), einer gemeinsamen Ein­rich­tung der Länder Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, ist in dem vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des integrierten Klimaschutzplan 2025 (IKSP2025) geförderten Forschungsvorhabens „Ableitung von konkreten waldbaulichen Maßnahmen im Rahmen der Forsteinrichtung für den Modellbetrieb für Klimaschutz-plus im Staatswald des Hessischen Forstamts Burgwald und Bewertung dieser Maßnahmen bzgl. der Zielsetzung: Steigerung der Kohlenstoffbindung durch waldbauliche Maßnahmen unter expliziter Berücksichtigung der Biodiversität im Teilvorhaben III. Naturschutzfachliche Bewertung der Maßnahmen“ in der Abteilung Waldnaturschutz die Stelle der wissenschaftlichen Mitarbeit (m/w/d) mit 75% Stellenanteil zum 01.01.2022 befristet bis zum 31.12.2024 zu besetzen. Bewerbungsfrist: bis zum 05.11.2021

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung von naturschutzfachlichen Bewertungssystemen für
    • die durch das Teilprojekt I (Flächendeckende einzelbestandsweise Planung und Projektion der Waldentwicklung) vorgenommenen Auswahl von Baumarten und Waldentwicklungszielen (WEZ) unter Klimawandel auf der Grundlage der aktuellen pnV unter Einschluss sukzessionaler Stadien,
    • die naturschutzfachliche Bewertung der Baumarten- und WEZ-Auswahl unter Berücksichtigung der potenziellen Verlagerung der natürlichen Baumartenareale durch Klimawandel und der Unsicherheiten in der Abschätzung dieser Arealverlagerungen
  • Vergleichende Analyse der beiden vorgenannten naturschutzfachlichen Bewertungen
  • Generalisierung operationaler waldbaulicher Maßnahmen (Pflanzungs-, Pflege- und Nutzungsregime) hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Biodiversität
  • Entwicklung von naturschutzfachlichen Bewertungssystemen auf der Ebene von Waldbeständen für
    • die Waldstruktur (indiziert durch BHD-Verteilungen, Schluss-, bzw. Bestockungsgrade, Anteil starker Habitatbäume, …),
    • das generalisierte Pflanzungs-, Pflege- und Nutzungsregimes,
    • die naturschutzfachlichen Ausgangszustände und die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege, die im Rahmen der Forsteinrichtung berücksichtigt werden (wie bspw. FFH-Maßnahmenpläne, Angaben zum Arten- und Biotopschutz, Totholzmengen, Waldrandpflege und besondere Strukturmerkmale),
    • die Ergebnisse der Totholzinventur aus einer Betriebsinventur
  • Gewährleistung der zeitlichen, organisatorischen und inhaltlichen Zielerreichung des Teilvorhabens
  • Erstellung von Publikationen und Berichten für das Teilvorhaben

Ihr Profil:

  • Ein mit Master oder Diplom abgeschlossenes Hochschulstudium der Forst-, Umwelt- oder Geowissenschaften.
  • Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Waldnaturschutz und naturschutzfachliche Bewertung, Vegetationsökologie, Forsteinrichtung, Standortkartierung und Datenmanagement
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich Geografische Informationssysteme und der Statistiksoftware R
  • Erfahrung in der Bearbeitung Forschungsprojekten und der Erstellung von wissenschaftlichen und praxisnahen Publikationen und Berichten