Veranstaltungen
Publikationen
Waldschutz-Informationen
Software
Stellenangebote
 

Stellenangebote

 

HessenForst ist ein Landesbetrieb nach § 26 der Landeshaushaltsordnung und damit Teil der hessischen Landesverwaltung. Unser Auftrag ist es, den Wald in Hessen als Lebensgrundlage für Generationen zu erhalten, nach ökonomischen und ökologischen Grundsätzen zu bewirtschaften und weiter zu entwickeln.


In der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in Göttingen, einer gemeinsamen Einrichtung der Länder Niedersachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle


einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters
im Sachgebiet „Mykologie / Komplexerkrankungen“
der Abteilung Waldschutz


mit Dienstort in Göttingen zu besetzen.


Ihre Aufgaben:

  • Anlage und Betreuung von wissenschaftlichen Versuchen und Versuchsflächen
  • Erarbeitung von Verfahren und Methoden des Waldschutzes im Arbeitsbereich Pilze und Komplexkrankheiten
  • Wissenschaftliche Auswertungen und Datenanalyse im Arbeitsbereich Pilze und Komplexkrankheiten
  • Mitwirkung bei der Beantragung und wissenschaftlichen Betreuung von Drittmittelprojekten im Bereich Mykologie und Komplexkrankheiten
  • Mitwirkung bei der Identifikation von potentiellen Forschungsfeldern und der Entwicklung von Konzepten für die angewandte Forschung im Bereich pathogener Pilze und komplexer Schäden
  • Beratung der forstlichen Praxis aller Waldbesitzarten in Fragen des Waldschutzes, insbesondere integrierte Diagnose von Waldschäden aller Art
  • Umsetzung von Forschungsergebnissen in Entscheidungshilfen für die forstliche Praxis
  • Anfertigung von Berichten, Stellungnahmen, Merkblättern und Veröffentlichungen
  • Mitwirkung bei der Konzeption und Durchführung von Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen
  • Mitarbeit in Fachgremien
  • Kooperation mit den Sachgebieten der eigenen und der anderen Abteilungen der Forstlichen Versuchsanstalt, den Dienststellen der Partnerländer sowie mit anderen Forschungseinrichtungen


Durch entsprechende Festlegung im Geschäftsverteilungsplan sind Änderungen und Erweiterungen der Aufgabenschwerpunkte möglich.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Ein mit dem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium der Forstwissenschaften
  • Nachweis der Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten durch einschlägige Publikationen, gutachterliche Stellungnahmen, bearbeitete Forschungsprojekte oder Promotion wäre von Vorteil
  • Erfahrungen im Datenmanagement und in der statistischen Datenanalyse, wünschenswert mit R
  • Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Forstpathologie, Mykologie, Komplexkrankheiten, Labortechniken sowie Waldökologie, Waldbau, Natur-, Umweltund Pflanzenschutz, gesetzliche Grundlagen
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit phytopathologischen bzw. mykologischen Arbeitsmethoden in der angewandten Waldschutzforschung
  • Kenntnisse hinsichtlich der Abläufe und Anforderungen der forstlichen Praxis, der Organisation der forstlichen Partner/innen und der Beratung der Forstpraktiker/innen

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Ausgeprägte Fähigkeit zu selbstständigem, ergebnisorientiertem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Arbeitsgüte sowie an sozialer Kompetenz
  • Sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit
  • Ausgeprägte kommunikative und organisatorische Fähigkeiten
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Kooperationsfähigkeit
  • Ausgeprägte Fähigkeit der systematischen Bearbeitung komplexer Vorgänge
  • Ausgeprägte Fähigkeit komplexe Sachverhalte empfängerbezogen zu vermitteln
  • Befähigung und Bereitschaft zum Außendienst im gesamten Zuständigkeitsbereich der NW-FVA

Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen sowie die Erlaubnis und Verpflichtung zum Führen eines dienstlich bereitgestellten oder eigenen Kraftfahrzeugs.

Der Dienstposten / Arbeitsplatz ist nach A 13 HBesO bzw. Entgeltgruppe 13 des TV-Hessen mindestbewertet. Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen ist eine Bewertung bis zur Entgeltgruppe E14 TV-H möglich.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Nach dem Gleichstellungsplan besteht die Verpflichtung, den Frauenanteil zu erhöhen.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Die Besetzung mit zwei Teilzeitkräften ist möglich.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 26.12.2018 unter Nennung des Kennwortes „WM Mykologie“ an die
Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt,
Grätzelstr. 2
37079 Göttingen.

Auskunft erteilen Ihnen gern Herr Dr. Rohde (Tel.: 0551/69401-186) oder Frau Dr. Langer (0551/69401-129).


Im Auftrag


gez. Stefan Wirxel i.V.
Stefan Wirxel i.V.




HessenForst ist ein Landesbetrieb nach § 26 der Landeshaushaltsordnung und damit Teil der hessischen Landesverwaltung. Unser Auftrag ist es, den Wald in Hessen als Lebensgrundlage für Generationen zu erhalten, nach ökonomischen und ökologischen Grundsätzen zu bewirtschaften und weiter zu entwickeln.

In der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in Göttingen, einer gemeinsamen Einrichtung der Länder Niedersachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters im Sachgebiet „Züchtung und Prüfung forstlichen Vermehrungsgutes“ der Abteilung Waldgenressourcenmit Dienstort in Hann. Münden zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftliche praxisorientierte Versuchs- und Forschungsarbeit im Bereich Züchtung und Prüfung forstlichen Vermehrungsgutes
  • Anlage und Betreuung von Versuchen bzw. Versuchsserien in Abstimmung mit der Sachgebietsleitung
  • Züchtungsarbeiten bei verschiedenen Baumarten
  • Auswertung von Feldversuchen nach anerkannten mathematisch-statistischen Methoden
  • Mitwirkung bei der wissenschaftlichen Formulierung von Forschungsansätzen sowie an der Entwicklung darauf ausgerichteter Untersuchungs- und Auswertungsmethoden und Versuchskonzepten
  • Mitwirkung bei der Planung, Beantragung, Koordinierung, wissenschaftlichen Betreuung und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Beratung der Forstpraxis in Fragen der Prüfung und Verwendung forstlichen Vermehrungsgutes
  • Wissenstransfer in die Forstpraxis und die Forstpolitik (Vorträge, Veröffentlichungen, Stellungnahmen, Gutachten, Berichte)
  • Mitwirkung bei der Konzeption und Durchführung von Lehrgängen und Fachexkursionen
  • Anfertigung von Berichten, Stellungnahmen, Merkblättern und Veröffentlichungen in deutscher und englischer Sprache
  • Kooperation mit den Sachgebieten der eigenen und der anderen Abteilungen der Forstlichen Versuchsanstalt, den Dienststellen der Partnerländer sowie mit anderen Forschungseinrichtungen

Durch entsprechende Festlegung im Geschäftsverteilungsplan sind Änderungen und Erweiterungen der Aufgabenschwerpunkte möglich.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Ein mit dem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium der Forstwissenschaften
  • Nachweis der Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten durch einschlägige Publikationen, bearbeitete Forschungsprojekte oder abgeschlossene Promotion
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Waldgenressourcen, Forstliches Vermehrungsgut und Forstpflanzenzüchtung einschl. gesetzlicher Grundlagen
  • Erfahrungen im Datenmanagement und in der statistischen Datenanalyse, wünschenswert mit R Persönliches Anforderungsprofil:
  • Ausgeprägte Fähigkeit zu selbstständigem, ergebnisorientiertem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Ausgeprägte Fähigkeit der systematischen Bearbeitung komplexer Vorgänge, Erkennen von komplexen Zusammenhängen und sicheres Urteilsvermögen
  • Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Arbeitsgüte sowie an sozialer Kompetenz
  • Ausgeprägte kommunikative und organisatorische Fähigkeiten
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Kooperationsfähigkeit
  • Befähigung und Bereitschaft zum Außendienst im gesamten Zuständigkeitsbereich der NW-FVA

 

Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen sowie die Erlaubnis und Verpflichtung zum Führen eines dienstlich bereitgestellten oder eigenen Kraftfahrzeugs.

Der Dienstposten / Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 13 des TV-Hessen mindestbewertet.

Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen ist eine Bewertung bis zur Entgeltgruppe 14 TV-H möglich.

Nach dem Gleichstellungsplan besteht die Verpflichtung, den Frauenanteil zu erhöhen.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Die Besetzung mit zwei Teilzeitkräften ist möglich.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 26.12.2018 unter Nennung des
Kennwortes „WM Forstliches Vermehrungsgut“ an die

Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt,
Grätzelstr. 2
37079 Göttingen.

Auskunft erteilt Ihnen gern Herr Dr. Steiner (Tel.: 05541/7004-431).

Im Auftrag

gez. Stefan Wirxel i.V.
Stefan Wirxel i.V.