Laufende Projekte
Abgeschlossene Projekte
 
Foto: R. Köpsell
Foto: J. Evers

Optimierung der Waldbewirtschaftung und Holzverwendung mit dem Ziel, die CO2-Senkenleistung Wald und Holz nachhaltig zu steigern

(Abkürzung: CO-2-OPT)

Das Verbundprojekt soll aufzeigen, welche Handlungsoptionen in der Waldbewirtschaftung und Holzverwendung zur Steigerung der CO2-Senkenleistung bestehen. Die Umsetzung soll dabei exemplarisch am Landkreis Harburg erfolgen und gesellschaftliche Ansprüche sowie sich ändernde Klimabedingungen berücksichtigen.

Kurzbeschreibung: Das Erreichen der Projektziele wird durch die Projektpartner in fünf Arbeitspaketen realisiert. Die NW-FVA ist an den Arbeitspaketen 1 und 2 beteiligt. Ziel des Arbeitspakets 1 (AP 1 - Naturaldaten Wald) ist die Ermittlung des Ist-Zustands des Waldes und der derzeitigen Kohlenstoffspeicherleistung des Waldes im Landkreis Harburg anhand der bereits vorhandenen forstlichen Inventuren. Hierzu werden unterschiedliche Modellansätze zur Abschätzung des gegenwärtigen, aber auch des zukünftigen Holzzuwachses und somit der Kohlenstoffspeicherleistung verwendet. Dies erfolgt durch die Kalibrierung vorhandener Ertragstafeln mittels Standort-Leistungsmodellen und forstlicher Simulationssoftware. Im zweiten Arbeitspaket (AP 2 - Optimierung Wald) werden gemeinsam mit der LWK waldbauliche Möglichkeiten zur Optimierung der CO2-Senkenleistung unter Berücksichtigung wichtiger Waldfunktionen und Schutzgebietsauflagen sowie gesellschaftlicher Ansprüche erarbeitet. Mit Hilfe von Simulationsrechnungen werden diese auf die Projektregion projiziert, die zukünftige Waldentwicklung abgebildet und die potentielle CO2-Senkenleistung ermittelt.

Laufzeit: Okt. 2014 - Sept. 2017 (verlängert bis Feb. 2018)

Beteiligte Abteilungen der NW-FVA: Waldwachstum

Antragsteller für die NW-FVA: Prof. Dr. H. Spellmann, Prof. Dr. J. Nagel

Kooperationspartner: Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK; Koordination), Forstwirtschaftliche Vereinigung Nordheide-Harburg, 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe e. V. und Kompetenznetz für Nachhaltige Holznutzung (NHN) e.V.

Förderung: Gefördert aus Mitteln des Waldklimafonds durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Förderkennzeichen: 28WB4030

Kontakt: Christian Schulz

 

Weitere Projekt-Informationen:
- Landwirtschaftskammer Niedersachsen
- Waldklimafonds
- 3N