Laufende Projekte
Abgeschlossene Projekte
 
Larven des Eichenprozessionsspinners im L2-Stadium

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners (Thaumetopoea prozessionea L.) mit Nematoden mittels hubschraubergestützter Applikation

Kurzbeschreibung:  Im Projekt soll eine Methodik entwickelt werden, mit der Nematoden (Steinernema feltiae) per Luftfahrzeug im Kronenraum von Eichen appliziert werden, um dort die blattfressenden und gesundheitsschädlichen Raupen des Eichenprozessionsspinners wirksam zu reduzieren. Die Wirksamkeit soll nachgewiesen und die Applikationstechnik praxisreif entwickelt werden.

Zu Beginn des Projektes sollen Vorversuche klären, wie ein konventionelles Spritzgerät von Luftfahrzeugen auf die Applikation lebender Nematoden angepasst werden kann. Außerdem sollen im Labor verschiedene Nematoden-Formulierungen mit feuchtigkeitsspendenden Zusatzstoffen geprüft werden. Danach sollen erfolgreich getestete Applikationstechniken und Suspensionen im Freiland per Hubschrauber eingesetzt und ihre Wirksamkeit unter realen Bedingungen geprüft werden. Dabei sollen ggf. Optimierungen vorgenommen und insbesondere die bisherigen Ergebnisse gefestigt werden. Die Methodik soll abschließend bis zum praxistauglichen Standardverfahren entwickelt werden.

Laufzeit: April 2014 - Dezember 2016

Antragsteller für die NW-FVA: Dr. Michael Habermann

Projektpartner: Helix Fluggesellschaft mbH; e-nema GmbH, Gesellschaft für Biotechnologie und biologischen Pflanzenschutz mbH

Förderung: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Forschungskennzahl: 2813HS012

KontaktAndreas Rommerskirchen