Käfer / Mittelprüfung
Schmetterlinge / Mäuse
Mykologie / Komplexerkrankungen
Fernerkundung / GIS
Mitarbeiter/-innen
Arbeitsschwerpunkte
Download-Bereich
Download-Bereich
 

Fernerkundung und GIS

Das Sachgebiet Fernerkundung und GIS ist Dienstleister innerhalb der NW-FVA und für andere Dienststellen der Trägerländer mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

• Beratung in Fragen der Fernerkundung und der Nutzung von Geodaten
• Planung, Organisation und Abwicklung von Bildflügen
• Auswertung von Fernerkundungsdaten
• Geodatenmanagement und Geodatenverarbeitung
• Entwicklung GIS- und fernerkundungsbasierter Arbeitsverfahren
• Kartographie

Kahlfraß (grün) durch Kieferngroßschädlinge im Farbinfrarot-Luftbild (CIR) sichtbar

 

Fernerkundung

Die Fernerkundung dient vor allem der Erfassung biotischer, abiotischer oder komplexer Schäden sowie der Erhebung struktureller Parameter. Die räumlichen Bezugsebenen reichen hierbei vom Einzelbaum über Bestände bis hin zu übergeordneten Einheiten. Es wird mit großer thematischer Bandbreite gearbeitet, z. B. in den Bereichen Waldschutz, Forsteinrichtung und Naturwaldforschung.

 

 

 

 

"GIS -die Welt im PC"

GIS (Geographisches Informationssystem)

Die GIS-Technik dient der Verarbeitung, Darstellung und Analyse raumbezogener Daten. Die Nutzung von Geodaten und von Verfahren der Geodatenverarbeitung reicht von der schnellen Informationsbereitstellung im alltäglichen Betrieb der NW-FVA bis hin zur Entwicklung komplexer Planungs- und Arbeitsverfahren, etwa im Hinblick auf die Durchführung von Waldkalkungen.